Freitag, 23. Oktober 2020

Mobilé aus Zwergen und Tannenzapfen

 Mobilé aus  Zwergen


Dieses  Mobilé  verschönert  jedes  Zimmer.  Es  ist  immer wieder  faszinierend  zu  beobachten  wie  die  Zwerge  an  der Decke  zu tanzen beginnen. 


Du brauchst dazu: dünne Stäbe,  10  kleine  Tannenzapfen,  ungesponnene Wolle,  Filz  in  verschiedenen  Farben,  Bindfaden,  Schere, Kleber, getrocknete  Beeren 


Mobilé


Die  Zwerge: 1.  Insgesamt  musst Du hierfür   Zwerge  basteln. Suche dir  jeweils  einen  etwas  größeren  Tannenzapfen  für den  Körper  und  einen  kleineren  für  den  Kopf.  Klebe beide mit  Holzleim an der oberen Seite  zusammen.   

2.  Der  Hut  und  der  Umhang  bestehen  aus  Filz.  Der Umhang:  Schneide  ein  10    Zentimeter  großes Stück  aus  dem  Filz  aus.  Den  Kragen  kannst  du etwas  zusammenraffen  und  an  den  Hals  ankleben, das  heißt  an  der  Stelle,  wo  die  beiden  Zapfen zusammenkleben. 


3.  Der  Hut:  Schneide  einen  Halbkreis  von  10 Zentimeter  Durchmesser  aus.  Biege  daraus  den  Hut, der  aussieht  wie  eine  Tüte  und  klebe  ihn  wie  einen Zauberhut zusammen. 

4.  Bevor  Du  die  Zwerge  an  die  Stange  knotest,  gib ihnen  ein  Gesicht.  Nimm  ungesponnene  Wolle  und zupfe  sie etwas für den  Bart. 

5.  Aus  rotem  Filz  schneide  ein  Stück  für  den  Mund heraus. 

6.  Die  Augen  gestalte  aus  getrockneten  Beeren.   



1.  Das  Mobilé:  Nimm  zwei  Stäbe,  die  eine 40  cm  lang  und  die  andere  27  cm.  Die  lange  Stange hängt  ganz  oben.  Links  und  rechts  werden  jeweils die  Zwerge  befestigt.  Der  Faden  sollte    je  20  cm lang  sein.  Verknote  die  Fäden  an  den  Zapfen  der Zwerge.  Fädele  sie  auf  eine  Nadel  und  führe  sie durch die  obere  Spitze  der Hüte.  Knote  sie  und klebe die Hüte an den  Zapfen fest. 

2.  Knote  den  Faden  an  dem  Ende  der  Stange  fest, sodass sie ca. 13 cm herabhängen. 

3.  In  der  Mitte  wird  ein  15  cm  langer  Faden  geknotet. Knote  ihn  in  die  Mitte  der  kürzeren  Stange,  sodass er   cm  herabhängt.  Links  und  rechts  der  kurzen Stange  befestige  einen  Zwerg.   

4.  In  der  Mitte  der  kurzen  Sange  befestige  einen Zwerg, der an einem 26 cm langen  Faden hängt. 

5.  In  die  Mitte  der  oberen  Stange  knote  einen  Faden mit  einer  Schlaufe,  woran  du  das  Mobilé  aufhängen kannst. 

6.  Du  musst  sicherlich  die  Fäden  etwas  verschieben, damit  die  Stangen  ausbalanciert  sind  und  das  Mobil gerade  hängt.  Wenn  eine  Seite  herunterhängt,  kannst du  den  Zwerg  nach  innen  schieben  oder  den mittleren  Faden.


Diese Bastelidee stammt aus meinem Bastelbuch „Kinder basteln mit Naturmaterialien“.


Dienstag, 6. Oktober 2020

Gruppenspiel: Der Schleißenscheit

Da es für Kinder sehr langweilig ist, ausgiebige Sprachübungen zu machen, kann das Ganze auch auf spielerische Weise stattfinden. Hierzu ist das Spiel „Der Schleißenscheit" geeignet. Es ist ein Spiel, bei dem es auf genaues Zuhören und genaue Aussprache ankommt. Konzentration und ein gutes Gedächtnis sind ebenso wichtig.

Materialien:

1 Bleistift, einen Stuhl für jeden Teilnehmer


Anzahl der Teilnehmer:

mindestens zwei, nach oben gibt es keine Begrenzung


Spielablauf:

Sinn des Spieles ist, dass die Kinder der Reihe nach einen Text sprechen, den die Kursleiterin vorspricht.

Angefangen wird mit einer Zeile. Pro Runde werden die vorigen Zeilen wiederholt und eine neue Zeile hinzugefügt.

Die Kinder setzen sich in einen Stuhlkreis. Die Leiterin hält einen Bleistift hoch und sagt: „Dies ist ein Scheit" Sie gibt ihn dem Kind links neben ihr. Dieses Kind wiederholt den Satz. Dann gibt es den Stift ebenfalls weiter an seinen linken Nachbarn. So geht es reihum, bis der Stift wieder bei der Leiterin angelangt ist.

Diese wiederholt den Satz und hängt einen weiteren Satz an. Sie gibt ihn wieder ihrem linken Nachbarn und so fort. Im Folgenden finden Sie den kompletten Text.


 „Dies ist ein Scheit,

ein Schleißenscheit,

ein wohl geschlissener Schleißenscheit.

Dies schickt mir Frau Heißen aus Meißen.

Sie lässt sagen frei, dass ihr Mann wohl der geschickteste Schleitschleißer sei. Kaum hat er am Morgen einen Happen gebissen,

schon hat er eine Menge Scheitschleiße geschlissen.“


Das lustige daran ist, dass beim Versprechen das beliebte Schimpfwort Sch.. dabei heraus kommen kann. Die Kinder strengen sich an, den normalen Text zu sprechen. Sie entwickeln dabei viel Ehrgeiz.


Erkläre  auch, was die einzelnen Wörter bedeuten. Meißen ist eine bekannte Stadt in Deutschland in der Porzellan hergestellt wird.

Der Duden beschreibt einen Scheit als ein Holzscheit. Es ist ein österreichisches oder schweizerisches Wort.


Bild von Pixabay Stefanie 
 

Neuauflage: Tolle Zaubertricks für Kinder

Zauberbuch für Kinder

 
Tolle Zaubertricks für Kinder
Zaubern können und alle damit in Staunen versetzen. Wünschst du dir das auch? In diesem Buch erfährst du viele Zaubertricks. Du lernst, wie du eine gelungene Zaubervorstellung präsentierst. Die Zaubertricks werden Schritt-für-Schritt erklärt. Sie sind leicht und schnell erlernbar. Damit verblüffst du deine Freunde. 

Verwandele ein Tuch in einen Ball. Ein zerbrochenes Streichholz wird wieder ganz gezaubert. Zaubere einen Hasen aus einem Hut. So begeisterst du mit Riesen-seifenblasen. Lasse deinen Zauberstab schweben. 

Baue dir eine Schwerterkiste und lerne viele Zauberspiele für dein Kinderfest kennen. Das Basteln von Zauberstab und Zauberhut gehört gleich mit dazu. So wirst du zu einem Zaubermeister und zeigst die Zaubertricks als unfassbares Wunder. Blicke hinter die Geheimnisse faszinierender Illusionen. 

Für Kinder von 8 - 12 Jahren geeignet. 124 Seiten.










Mittwoch, 19. August 2020

Zaubertrick - Strohhalme vermehren

 Strohhalme vermehren

Material: 10 Strohhalme, Becher oder Glas, Schere, Stuhl, Tisch Teilnehmer: 2 Personen


Es handelt sich bei diesem Trick um eine Spielszene, bei der schauspielerisches Talent gefragt ist. Der Trick ist einfach zu lernen und leicht vorzuführen. Nehmen Sie die dicken Strohhalme die einen Knick haben. Schneide die Halme unterhalb des Knicks ab und verwenden die längere Seite.


Ablauf: Ein Gast zaubert aus fünf Strohhalmen 10 Strohhalme.

Erklärung: Bei 5 Strohhalmen wird an einem Ende 2 cm abgeschnitten. Den übrigen Halm schneiden Sie mit einer schmalen Schere der Länge nach auf. Diesen Halm können Sie ganz einfach über einen unversehrten Halm schieben. Niemand bemerkt dass es sich um zwei Halme handelt. Schieben Sie über alle fünf Halme die Hüllen drüber. Am unteren Ende, an der sich keine 2 Halme übereinander befinden wird der präparierte Halm festgehalten. So kann man ganz einfach den oberen Halm abziehen. Er wurde verdoppelt.



Vorführung: Auf der Bühne steht ein Tisch mit einem Stuhl daran. Ein Gast kommt auf die Bühne und setzt sich an den freien Tisch. Der Kellner kommt zu dem Gast und fragt ihn was er bestellen möchte. Der Gast bestellt ein Glas Sprudel mit 10 Strohhalmen. Der Kellner fragt verdutzt nach. Dann geht er ab und kommt zurück mit einem Glas in dem sich 5 Strohhalme befinden. Er stellt es vor den Gast auf den Tisch.

Der Gast ist empört und beschwert sich. Der Kellner antwortet, dass es leider nur noch 5 Strohhalme gibt und geht ab.

Da der Gast keine 10 Strohhalme bekommt überlegt er sich, dass er ja zaubern könnte. Er nimmt die 5 Strohhalme in die Hand und zählt sie durch. Er macht eine magische Bewegung und spricht einen Zauberspruch. Er zieht einen doppelten ab. Er zählt sie wieder durch und hält nun 6 in seiner Hand. Er stellt den hervorgezauberten in das Glas. Er wiederholt den Vorgang bis er 10 Strohhalme hat und fordert das Publikum auf mitzuzählen. Dann stellt er sie alle in das Glas und trinkt daraus. Er lächelt zufrieden.

Er ruft den Kellner um zu zahlen. Der Kellner kommt zurück und wundert sich über die 10 Strohhalme. Der Gast sagt ihm, dass er zaubern kann. Der Ober nimmt die Bezahlung entgegen, nimmt das Glas und zuckt mit den Schultern. Er geht ab. Der Gast nimmt seine Jacke und geht ebenfalls ab. Zum Schluss kommen beide auf die Spielfläche zurück und verbeugen sich.

Tipp: Sprechen Sie mit den Kindern darüber wie man einen Kellner und einen Gast darstellt. Z.B. kann der Kellner ein Geschirrtuch über dem Arm tragen, womit er erst einmal den Tisch abwischt.


Viel Spaß beim Zaubern 

wünscht

Susanne


Ps. Dieser Zaubertrick stammt aus meinem Zauberbuch.

Mittwoch, 8. Juli 2020

Rezept für Riesenseifenblasen

Rezept für Riesenseifenblasen 

Seifenblasen machen viel Spaß. Hast du auch schon Mal Reisenseifenblasen gemacht? 😃
.

Riesenseifenblasen


Hier ist ein Rezept dazu:
1 l destilliertes Wasser,
50 g Zucker,
100 ml Flüssigseife mit neutralem ph Wert ( aus Apotheke ),
1 Esslöffel Tapetenkleister oder Glycerin.
.
1. Koche 0,5 L Wasser auf und gib den Zucker und die Seife hinzu. Bis sich alles aufgelöst hat.
2. In das lauwarme Gemisch gib den Kleister oder Glycerin hinzu und das restliche Wasser.
3. Gut verrühren und 1 Stunde stehen lassen. .
Viel Spaß beim Seifenblasen machen. 😊
.
In meinen Zauberbüchern findest du weitere Ideen zu Seifenblasen und natürlich in meinem Seifenblasenbüchlein. 😃
Schau bei www.die-zauberkiste.de

Viel Spaß beim Seifenblasen pusten

wünscht dir

Susanne

Montag, 18. Mai 2020

Ein Floß aus Stöcken

Ein Floß aus Stöcken 👍

Bastele  ein echtes Piratenfloß mit  einem Segel für alle  7 Meere.  Nimm  trockene  Äste  dazu, dann schwimmt  es sogar. Sie sollten ca.1 ½ cm dick sein. .




Du brauchst dazu: Trockene  Äste, Säge, Stoffreste  13 cm x 17 cm, Schnur,  Bindfaden, Nadel, Schere .

1.  Sammele einige  trockene  Äste.
2.  Säge  8  Äste  in einer  Länge  von 22  cm zurecht, die die  Längsbalken für das  Floß ergeben.
3.  Dann brauchst du  noch 2  Äste  in der  Länge  von jeweils 14 cm für  die Querbalken und  einen Ast für den Mast  in einer  Länge  von 17 cm und 2 Äste  für das Segel in einer  Länge  von  13 cm.
4.  Lege  die 8 Stöcke  nebeneinander.  Lege  die Schnur doppelt.


5. Lege  die Mitte der Schnur um den Anfang  des ersten Stockes. Ziehe  die Schnur zusammen  und verknote sie um den Ast.
6. Lege  den nächsten Stock  in die  Schnur  und verknote sie ebenfalls.
7. Wiederhole  es mit allen 8 Stöcken. 8.  Wiederhole  Schritt 5 –  7 mit der  anderen Seite  der Stöcke.
8. Die  Stöcke  sind  zusammengeknotet. Damit sie  stabil sind,  brauchst du  noch unter  die Stöcke  auf jeder Seite  einen Querbalken dran knoten. Sie  sollten auf jeder Seite 2 cm herausschauen.
9. Lege  je einen Ast vorne  und hinten unter  das Floß. Verknote  sie  an den ersten und letzten Stock des Floßes mit der  Schnur.
10. Wiederhole  es mit den anderen beiden Enden. Wenn die Schnüre  stramm  sind,  so steht der  Mast von alleine.
11. Nun braucht dein Floß noch das Segel.  Lege  einen Ast um  die obere  Seite  des Stoffes. Klappe  es um den Stock herum und nähe  es mit ein paar Nadelstichen fest.
12. Wiederhole  es mit dem zweiten Ast  an der anderen Seite  des Stockes.


13. Nun stecke  es quer unter  die Schnüre  des Mastes und befestige  es mit einem Faden, den du mit ein paar Nadelstichen  erledigst. .
14.  Wiederhole  es mit dem zweiten Ast  an der anderen Seite  des Stockes.  
15.  Nun stecke  es quer unter  die Schnüre  des Mastes und befestige  es mit einem Faden, den du mit ein paar Nadelstichen  erledigst.

Diese Bastelidee stammt aus meinem Bastelbuch Kinder basteln mit Naturmaterialien.

Kinder basteln mit Naturmaterialien
Hier geht es zum Buch 
Viel Spaß beim basteln
wünscht
Susanne Rennert

Dienstag, 5. Mai 2020

Ein Kartentrick - Anleitung

Das Wissen der Karten ⭐️

Heute gibt es einen tollen Kartentrick, den du sofort nachmachen kannst. 





Material:
- ein Kartenspiel mit 32 Blatt - Zettel
- Stift
.
Die Wahrsagekunst umfasst Hellsehen, Gedankenlesen, die Zukunft voraussehen und Vorhersagen treffen. Die Karten kön- nen dir auch Fragen beantworten. 👍
.
Effekt: Du schreibst auf den Zettel eine Karte, z.B. Herz As. Genau diese Karte wird dein Zuschauer aus dem Stapel her- ausfinden. Somit hast du die Karte vorhergesagt.
.
Vorbereitung:
Präpariere das Spiel so, dass du dir jeweils die oberste Karte auf dem Kartenstapel unauffällig merkst, z.B. Herz As.
Nimm das Kartenspiel und lege den Stapel, mit der Bildseite nach unten, vor dich auf den Tisch.
Hierbei wird eine Karte vorhergesagt.
.
Erklärung:
Der Trick ist sehr einfach. Deine Zuschauer nehmen es nicht wahr, dass sie eigentlich nur dieselben Karten umdrehen.
Vorführung: Variante 1:
1) Erzähle deinen Zuschauern, dass du eine Vorhersage treffen wirst.
2) Lege den Kartenstapel mit der Rückseite nach oben auf den Tisch.
3) Wähle einen Assistenten und bitte ihn zu dir.
4) Schreibe die Karte, die du dir unauffällig gemerkt hast, da sie oben auf dem Stapel liegt, auf einen Zettel.
5) Falte ihn zusammen und lege ihn auf den Tisch.
7) Gib deinem Assistenten die Anweisung, dass er cirka 1/3 vom Kartenstapel abheben soll. Dann soll er die Karten umdrehen und mit der Bildseite nach oben wieder auf den Stapel legen.
8) Als nächstes soll er cirka 2/3 des Stapels abheben, herumdrehen und ebenfalls wieder auflegen.
9) Bitte ihn die Karten auszubreiten. Die oben liegenden Kar- ten sind mit der Bildseite nach oben ausgebreitet, die darunter liegenden mit der Rückseite.
Der Zuschauer hatte frei gewählt an welcher Stelle er abheben
wollte. Du konntest ihn nicht beeinflussen.
10) Nimm den Zettel und lese die Vorhersage laut vor.
11) Dein Zuschauer darf nun die erste verdeckte Karte von oben im Stapel aufdecken und den Wert der Karte nennen. Es ist deine Vorhersage.
12) Bedanke dich bei deinem Assistenten und nehme deinen Applaus entgegen.
.
Dieser Zaubertrick ist aus meinem Zauberbuch „Meine eigene Zaubershow.“ Erhältlich ist es im Buchhandel.



Meine eigene Zaubershow


Viel ☝Spaß beim Zaubern  

wünscht
Susanne Rennert